>>||+436602136050||+//dagmar[at]sil[dot]at|||DAGMAR STREICHER

>>nichts wird restlos gedacht, nichts wird verlustlos erlebt<<(Jean Francois Lyotard)

Der erste Mai und der Traum von der Weltrevolution // dst drehbuch und Regie

erstermai-pressefoto-18-3

Der Erste Mai und der Traum von der Weltrevolution // Ein Film von Dagmar Streicher // Sendedatum 22.12.2020 ORF III und 01.05.2021 ORF III // Standbild © kmf //Produzent: Kurt Mayer

Der Kampftag der Arbeiterbewegung, am 1 Mai, ist zum Erinnerungstag an eine einst revolutionäre Kraft geworden.  Die Visionen von einer sozialistischen Weltrevolution wurden unerfüllt ad-acta gelegt.  Die Texte ihrer Lieder vergessen.  Dennoch ist der Traum von einer gerechten Verteilung der Ressourcen für viele geblieben. Und jetzt?

Der Film beleuchtet die Entstehung und Entwicklung des internationalen Kampf- und Feiertags der Arbeiterbewegung.  Auch Instrumentalisierungsversuche von politischen Gegnern werden aufgezeigt.

Zeitzeugen erzählen von ihren Hoffnungen und Enttäuschungen im Zusammenhang mit dem noch unerfüllten Traum von einer gerechten Welt.  Internationale HistorikerInnen begleiten die Verortung und Einordnung der Geschichte, die schon 1856 begann.

mehr zum Inhalt und Credits>>

Adelheid Popp – Über allem steht die Organisation//dst buch & regie

ein Film von Dagmar Streicher, 50 min  // fertiggestellt Mai 2018 // Sendetermin 09.02.2019 ORFIII

Ein Leben in Freiheit, Gleichheit und Selbstbestimmung - diese Vision von einer „Neuen Zukunft” hat die 1869 geborene, sozialdemokratische Pionierin Adelheid Popp angetrieben.  Ihre Kindheit war von Armut, Hunger und Heimarbeit geprägt. Ab ihrem 13 Lebensjahr arbeitete sie in der Fabrik.

poppscreen-shot-2018-09-28-at-165052

„Adelheid Popp hat kämpfen müssen - innerhalb der Sozialdemokratie und auch in der Öffentlichkeit, in der kein politischer Raum für Frauen vorgesehen war”, sagt die Genderforscherin Gabriella Hauch. In diesem Dokumentarfilm kommen HistorikerInnen und die ehemalige Nationalratsabgeordnete, Sonja Ablinger zu Wort. Aber auch Adelheid Popp selbst: Regisseurin und Autorin, Dagmar Streicher, hat mit Filmschauspielerin Maria Hofstätter (österreichischer Filmpreis / großer Diagonale Schauspielpreis u.a.m) Zitate aus Popps Tagebucheintragungen, Zeitungsartikel, Reden und Briefe in einer Lesung erarbeitet.  Diese Szenen sind in selten gezeigte historische Filmaufnahmen eingebettet.


(Zitiert aus ORF III Pressetext, Redaktion: Ernst Pohn)

Trauma Queen / dst installation

img_1450img_1455img_1456
My installation “traitresse! putain!” was exhibited in the off-space-exhibition “Traumaqueen” in Athens during the Biennale 2007. Now, 7 years later, I received the catalogue. This really is a nice surprise!!! Thank you, Christian Rupp! “traitresse! putain!” was filmed (Harald Staudach) on 8mm, transferred and shown from DVD. Performers: Puppe, Karin Vadon and Titus Vadon. I had a wonderfull time with all the artist collegues in Athens. And the catalogue is just wonderful.
Mehr über die Installation und Ausstellungen von “traitresse! putain!”